Navigation

Austausch unter jungen Meistern

15.06.2013, München. Wenn Schüler zu Lehrern werden. Erstmaliger Austausch von Auszubildenden der Meisterkreis Mitglieder. Auszubildende von Walter Knoll waren zu Gast in der Porzellan Manufaktur Nymphenburg. Im Juni waren 10 Auszubildende von Walter Knoll erstmalig zu Gast in der Porzellan Manufaktur Nymphenburg wo sie von den Auszubildenden begrüßt und empfangen wurden. „ ... uns empfingen sympathische, junge, engagierte Menschen, die uns immer das Gefühl gegeben haben, dass wir willkommen sind. Es war sehr schön zu sehen, mit welcher Souveränität und Hingabe die Auszubildenden „ihre“ Firma präsentiert haben.“ Sie erhielten eine Tour der Manufaktur und konnten später selbst ihr Können im Porzellanverzieren und Gestalten beweisen.  Unter der Anleitung von den Azubis wurde ihnen das Kunsthandwerk der Porzellanfertigung näher gebracht und so konnten sie mit ein wenig Hilfe den kleinen Löwen, das Markenzeichen von Nymphenburg, retuschieren und modellieren. „...uns fiel besonders auf... Überall eine angenehme Stille. Hohe Konzentration. Die Ausführung der einzelnen Arbeitsschritte mit höchster Präzision und Perfektion. Jedes Kunstwerk ein Original und Unikat. Die „Erfahrenen“ und langjährigen Mitarbeiter geben das Wissen an die junge Generation weiter. Ein Gefühl der Zusammengehörigkeit... wir haben die Liebe fürs Detail gespürt... und das „Brennen“ für die Sache.“ „Wir sind mit einem sehr guten Gefühl nach Hause gefahren und einer Gewissheit, dass wir uns bald wiedersehen werden um auch in Nymphenburg unsere „Knollsche“ Flamme zu entfachen.“ Ein Gegenbesuch der Auszubildenden von Nymphenburg bei Walter Knoll soll im Spätsommer stattfinden.