Navigation

Wunderkammer

10. August 2015, Berlin Am Montag wurden die Gewinner des "Wunderkammer" - Wettbewerbs an der Universität der Künste (UdK) in Berlin bekanntgegeben. Studenten der Architektur waren dazu aufgerufen Konzepte zu entwickeln, die möglichst flexibel, gleichwohl atmosphärisch hochwertig sind. Die fertigen Modelle wurden dann von der Jury, bestehend aus Prof. Dr. Norbert Palz und Stephanie Eickelmann (beide Lehrgebiet Digitales und Experimentelles Entwerfen, UdK), Karin Graf (Graf & Frey, Kultur- und Konzeptagentur, Berlin) und Clemens Pflanz (MEISTERKREIS), bewertet. Durch den hohen qualitativen Anspruch der studentischen Arbeiten, wurden gleich zwei Konzepte mit dem ersten Platz gewürdigt.

Hanna Dudkiewicz, ausgezeichnet mit dem ersten Platz, erhielt eine Leica Kamera C Rot. Mit jeweils einem Thonet Bugholzstuhl prämiert waren Benedikt Breitenhuber, Ricarda Hartmann und Maxie Schneider, die ebenfalls den ersten Platz belegten. Die zweiten und damit mit den Farber-Castell 120er Holzkoffern ausgezeichneten Plätze, wurden an Bertram von Fritsch und Benjamin Hummel vergeben.