Navigation

Meisterkreis Ausstellung in Tokio

  • Deutsche Botschaft (Tokio)

  • Andreas Mann (Comtesse), Chieko Ino (Comtesse, Japan), Dr. Volker Stanzel (Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Japan), Clemens Pflanz (Meisterkreis), Kazunori Fuke (Leica)

  • Vernissage "Mothers and Daughters" (Deutsche Botschaft, Tokio)

  • Vernissage "Mothers and Daughters" (Deutsche Botschaft, Tokio)

  • Vernissage "Mothers and Daughters" (Deutsche Botschaft, Tokio)

  • Dr. Lutz H. Görgens (Auswärtiges Amt, Japan), Andreas Mann (Comtesse)

  • Vernissage "Mothers and Daughters" (Deutsche Botschaft, Tokio)

  • Dr. Volker Stanzel (Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Japan)

  • Vernissage "Mothers and Daughters" (Deutsche Botschaft, Tokio)

  • Clemens Pflanz (Meisterkreis), Christian Rothmann, Dr. Volker Stanzel (Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Japan)

  • "Mothers and Daughters" von Christian Rothmann (Deutsche Botschaft, Tokio)

  • "Mothers and Daughters" (Christian Rothmann, Deutsche Botschaft, Tokio)

  • "Mothers and Daughters" (Christian Rothmann, Deutsche Botschaft, Tokio)

  • "Mothers and Daughters" (Christian Rothmann, Deutsche Botschaft, Tokio)

  • Vernissage "Mothers and Daughters" (Deutsche Botschaft, Tokio)

  • Japanischer Garten (Deutsche Botschaft, Tokio)

21.07.2013, Tokio. Auftakt für eine besondere Welt-Tournee. Der Meisterkreis zeigt Marken und Kultur aus Deutschland und ist Schirmherr der Ausstellung "Kunst - Kunsthandwerk - Handwerkskunst", die am 11. Juli in der deutschen Botschaft in Tokio von Dr. Volker Stanzel, Deutscher Botschafter in Tokio, in Anwesenheit von rund 160 hochrangigen Gästen eröffnet wurde. 

Der Künstler Christian Rothmann ist für das Projekt „Mother & Daughter“ um die Welt gereist und hat Mütter und Töchter fotografiert – in unterschiedlichen Kulturen, jeden Alters und in den verschiedensten Situationen, in denen er sie zufällig antraf. Seine Werke zeigen durch Momentaufnahmen gleichermaßen die kulturelle Verschiedenartigkeit und das, was uns darüber hinaus seit langem verbindet.

Der Meisterkreis unterstützt die künstlerische Aussage des Projekts, kulturelle Unterschiede zu spüren, zu erleben und zu respektieren. Grundlage ist dabei das Vertrauen in die Kraft der Kunst, die Menschen ästhetisch zu bilden, zu unterhalten, zu verbinden, zu verwandeln und mit neuen Erfahrungen zu bereichern.

Die Meisterkreis-Mitglieder verbindet eine gemeinsame Basis exzellenten Kunsthandwerks, die beständig Inspiration und Entfaltung aus der Kunst erfährt und die Kunstliebhaber, Kenner und Bewunderer höchster Handwerkskunst gleichermaßen fasziniert. Insbesondere in Japan, das in seinem kulturellen Bewusstsein unseren „deutschen“ Werten so nahe ist. Kunst, Kunsthandwerk und Handwerkskunst bedingen sich gegenseitig. Aus den daraus entstandenen Produkten und Werken entwickelt sich ein tiefes Verständnis für die darin ausgedrückte Kultur, Kreativität und Präzision.

Bericht über die Vernissage auf der Website der Deutschen Botschaft in Tokio